Silikon im Maschinenbau

Silikon für Trinkwasseranwendungen

In der Sanitärtechnik findet Silikon Einsatz als Innenschlauch von edelstahlumflochtenen Metallschläuchen, die im Heizungs- und Pumpenbau zum Einsatz kommen.
Hintergrund sind die gesetzlichen Anforderungen. Demnach dürfen alle Materialien, die mit Trinkwasser in Berührung kommen, keine Stoffe abgeben, die zu einer gesundheitlichen Beeinträchtigung führen.

Aufgrund der physiologischen Eigenschaften von Silikon, z.B. dem Nichtvorhandensein von Weichmachern, ist das Material für den Trinkwasserbereich sehr geeignet.

Bedingt durch gestiegene gesetzliche Änderungen wie z.B. der Trinkwasserverordnung, wird Silikon immer bedeutungsvoller für sanitäre Anwendungen.
Andere Elastomere wie bestimmte EPDM Mischungen tendieren dazu, ab bestimmten Temperaturbereichen die Qualität von Trinkwasser negativ zu beeinflussen.

Weitere Vorteile von Silikon ist die Eigenschaft, dass es geruchsfrei, geschmacksneutral und antiallergisch ist. Die Flexibilität des Werkstoffs ist gleichzusetzen mit der von EPDM Materialien. Die Anwendungstemperatur im Trinkwasserbereich wird für Silikon bis mindestens 90°C vom DVGW zertifiziert. Andere Elastomere haben in der Regel geringere Anwendungstemperaturen.

Unsere Firma verfügt über Silikonmischungen, die die wichtigsten Zulassungen erfüllen, im nationalen und internationalen Bereich.